Paul van Dyk Comeback

Paul van Dyk möchte drei Monate nach seinem Sturz wieder auf die Bühne. Der Deutsche Techno DJ war Ende Februar beim „A State of Trance“ Festival im holländischen Utrecht knapp 6 Meter in die Tiefe gestürzt. Die Acts auf der Mainstage wurden vom „ASOT“ Veranstalter Armin van Buuren abgesagt, die anderen Stages wurden aber wie geplant bespielt. Die Folgen des Sturzes waren eine Gehirnerschütterung und ein Wirbelbruch.

Nun folgte ein Statement des Erfolgs DJs, dass die letzten drei Monate die schwersten seines Lebens waren, er jedoch unbedingt zurück auf die Bühne möchte. Sein Comeback nach diesem schweren Sturz ist für Mitte Juni geplant.